Posts

Halbzeit...meine Neujahrsvorsätze

Wir haben jetzt ein halbes Jahr rum, Zeit also, um mal zu sehen, wie weit ich gekommen bin mit meinen Neujahrsvorsätzen.

1. Gewicht verlieren - bis Ostern war ich da super dabei und hatte 8 kg verloren, danach habe ich die Disziplin aber echt schleifen lassen und aktuell sind es nur mehr 4 kg weniger. Aber ich bleibe dran und das Ziel bis Ende des Jahres ist es, unter die 90 kg zu kommen. 
😐

2. Bewegung mind. 1x/Woche - geplant Sport schaffe ich immer noch nicht, diesen Freiraum habe ich mir noch nicht erarbeitet (wird aber ab September realisierbar), allerdings haben wir eigentlich jede Woche etwas unternommen mit viel Bewegung draußen. Außerdem nutze ich die Gelegenheit, wenn Schwimmen abends möglich ist. Ab September, wenn beide Kinder in den Kindergarten gehen, werde ich Freitags wieder den Fitnessraum buchen und auch hier weiter machen.
😐

3. 6 Std. Schlaf pro Nacht - 😂😂😆Ok, hier scheitere ich regelmäßig, aber dennoch schlafe ich etwas mehr als im Jahr davor. Was mich eher p…

Arbeitsfrei

Bild
Nach unserem Kurzurlaub hatte ich noch einige Tage frei (der richtige Urlaub ist dann erst im August) und die haben wir einfach mal in den Tag hinein lebend verbracht. Es tut gut, wenn man mal nicht zu viele Dinge auf dem Plan stehen hat, wir sind oft genug unter dem Druck, möglichst viel zu erledigen, zu erleben, weil das eben so muss.

Aber eigentlich muss nicht sehr viel. Immer öfter denk ich mir, wer zwingt uns eigentlich, soviel zu müssen.(Und ja, gleichzeitig schreibt mein Kopf dann Listen, was ich noch alles gerne machen möchte, welche Urlaube wir planen sollten, welche Ausflüge schön wären, welche Hobbies ich mache,...).


Die Zeit haben wir aber nicht nur für faulenzen genutzt, Mittwochs haben wir uns spontan bei Freunden eingeladen, die ein kleines Ferienappartment in Weiden am Neusiedlersee haben, und es war sooo nett. Am liebsten hätten wir uns auch direkt eingemietet, weil es uns so gut gefallen hat. Vorallem find ich es toll, weil auf wirklich kleinem Platz alles untergebra…

#1000fragen

#1000frage
201. Wie gut kennst du deine Nachbarn?
Meine direkten - zumindest nach Namen, Gesicht und Familienstand, sonst nicht viel mehr von unseren direkten Nachbarn. Allerdings in der Siedlung haben wir inzwischen tatsächlich eine Nachbarn sehr gut kennengelernt und uns angefreundet.
202. Hast du oft Glück?
Genauso oft wie Pech ;)
203. Von welcher Freundin unterscheidest du dich am meisten?
Ich unterscheide mich von allen meinen Freundinnen würde ich sagen, am meisten ist echt schwer zu sagen. Wir sind alle unterschiedlich, dennoch verstehen wir uns schon seit vielen Jahren.
204. Was machst du anders als deine Eltern?
Gute Frage - ich glaube vieles. Obwohl ich meine Arbeit sehr ernst nehme, kann ich auch mal nichts tun und die Ruhe genießen. Meine Eltern habe ich in Erinnerung, dass sie immer was zu tun hatten und eigentlich immer beschäftigt waren. Ich bin auch sicher nicht so diszipliniert, sondern schiebe gerne mal Erledigungen vor mich hin.
205. Was gibt die neue Energie?
Ein…

Kurzurlaub mit SunnyBunny und PinkyBunny

Bild
Wir haben uns direkt bei Ferienbeginn noch etwas gegönnt, was wir schon sehr, sehr lange machen wollte und bisher immer wegen dem Preis gelassen haben.
Aber da wir dieses Jahr keinen großen Familienurlaub machen werden, haben wir beschlossen, es endlich zu machen.

Wir waren also für eine Nacht im Sonnenpark Hotel bei der Therme Lutzmannsburg. Die Therme ist sowieso unsere Lieblingstherme, da sie wirklich für Kinder ausgelegt ist und man bereits mit kleinen Babies hingehen kann, aber auch ältere Kinder langweilen sich nicht. Außerdem ist es mit Abstand die sauberste Therme, in der wir jemals waren. Das ist wirklich ein sehr großer Pluspunkt und macht den Aufenthalt dort besonders angenehm. Bisher haben wir meistens nur einen Tagesausflug hin unternommen, da es ja ca. nur 1 Stunde Fahrt ist. Vor 2 Jahren waren wir mal für einige Tage in einer Pension gleich in der Nähe, aber das war erstens auch relativ teuer und zweitens mit den Kindern irgendwie nicht so entspannt, was das Essen und…

Rückblick Juni

Gesehen: Sing meinen Song - die neustes Staffel; immer noch ein Konzeot, dass ich super finde. Zuerst war ich etwas skeptisch, aber musikalisch war das wirklich eine herausragende Staffel und ich hab einiges neues kennengelernt. Die Teilnehmer untereinander haben aber oft ein bisschen holprig gewirkt, nicht ganz so nah und entspannt wie in den Staffeln davor, die ich gesehen habe. Das ist auch die erste Staffel, bei der mir Lieder tatsächlich im Kopf geblieben sind.
Taboo - ganz großes Kino, bin noch nicht ganz durch, aber auch das ist eine Serie, die man echt genießen muss und daher schaue ich jede Folge in Ruhe. Bin sehr gespannt, wie sich diese Geschichte noch entwickeln wird. Gehört: Sing meinen Song - ganz klar. Außerdem seit langem mal wieder Austropop Gelesen: Artikel für meine BA2, Wegzugsbesteuerung ist ja soooo spannend Getan: Etwas Panik geschoben weil mein Konzept fertig werden muss und ich gar keine Lust hatte es zu schreiben, außerdem die letzten Prüfungen für das Studium …

Aurevoir / #1000fragen

Bild
Mit schwierigen Entscheidungen sollte man sich ja nie lange Zeit lassen, denn je länge man eine Entscheidung schiebt, umso schwieriger wird sie zu treffen. Diese habe ich jetzt schon eine Weile vor mir hergeschoben, weil sie mir ehrlich das Herz bricht.

Es ist jetzt aber an der Zeit, das unser Katzenmädchen weiterzieht. Die letzten Wochen war es nicht immer leicht mit ihr, seit dem Umzug fehlt ihr der Freigang sehr. Im alten Haus war es leicht möglich, dass sie im Garten und in der nähreren Umgebung strawanzen gehen konnte, aber hier geht das einfach nicht. Zuviel Verkehr, die Bahn direkt vor der Tür, ein gesicherter Freigang ist unmöglich. Und das macht sie unrund, sehr sogar. Man merkt ihr an, dass sie nicht zufrieden ist mit der aktuellen Wohnsituation. Immer wieder versucht sie, durch die Vordertür zu entkommen, dreht dann aber natürlich sofort wieder um wegen den Autos und den Menschen. Und so will ich nicht, dass sie leben muss. Also versuchen wir jetzt, einen katzenfreundliche…

Vorbei / #1000fragen

Gestern war das Ende eines kurzen Ausflugs in das Vereinslebens.

Entschlossen dazu haben wir uns schon lange vorher, nur war gestern nun die amtliche Generalversammlung und damit ist es auch offiziell vorbei. Wir hätten gerne eine Auflösung erreicht, aber dafür waren wir nicht genügend Stimmen, und so geht unser Projekt nun mit einer anderen Ausrichtung und anderen Leuten weiter.
Was daraus werden wird? Ich befürchte, nichts Gutes - die politischen Tedenzen, die uns überall sonst bereits Angst machen, haben sich auch hier irgendwie schnell eingeschlichen.

Was begonnen hat um eine Gemeinschaft zu formen, hat sich entwickelt zu einer Nachbarschaftswache mit Kontrollgängen und irrsinnigen Selbstwahrnehmung, dass es einige wenige geben muss, die in einer Gemeinschaft für Recht und Ordnung sorgen müssen. Da sind manche dann gleicher als andere, alles wird in kleinen Runde besprochen, gemauschelt und entschieden.

Die ursprüngliche Idee - 12 Nachbarn, die sich gemeinsam darum kümmern, dass e…